Berechnen24.de
Bewerten Sie dies Berechnung
4.3 / 5 (1619)

BMI berechnen

Möchtest du deinen BMI beurteilen um zu wissen, ob du ein gesundes Gewicht hast? BMI steht für Body Mass Index und gibt an, wie das Verhältnis von Größe und Körpergewicht ist. Wenn dein BMI zu hoch ist, solltest du etwas für deine Gesundheit tun und dich beispielsweise sportlich betätigen. mehr erfahren

Um deinen BMI zu ermitteln, ist es wichtig, dein Geschlecht einzugeben. Ein Mann hat einen anderen Körperbau als eine Frau. Für Kinder gibt es natürlich einen ganz anderen Standard.
Gib hier das Gewicht in Kilogramm ein.
Gib hier die Größe in Zentimetern ein.
Andere Besucher berechneten ebenfalls:

Was ist mein BMI?

Du willst deinen BMI berechnen? Das kannst du hier ganz einfach online tun.
Wir berechnen den Index basierend auf deiner Körpergröße und deinem Gewicht.
Es ist ganz einfach.

Wie berechnet man seinen BMI?

  1. Gib dein Geschlecht, Alter, Gewicht und Größe in cm ein.
  2. Überprüfe, ob dein BMI im gesunden Bereich liegt oder ob du unter- oder übergewichtig bist. Du findest dein Idealgewicht in Abhängigkeit von Alter und Größe in der Grafik weiter unten. 
  3. Du hast keinen gesunden BMI? Dann beginne mit Maßnahmen, um Gewicht zu verlieren. Ein gesünderer Lebensstil umfasst zum Beispiel bessere Essgewohnheiten und mehr Bewegung!

Es ist wichtig, dein Geschlecht anzugeben, denn für Erwachsene gelten natürlich andere BMI-Werte als für Kinder. Auch der Unterschied zwischen Mann und Frau spielt eine wichtige Rolle. 
 

- BMI berechnen Frau

- BMI berechnen  Mann

- BMI berechnen Kind

- BMI berechnen Junge


BMI steht für Body Mass Index und ist eine andere Bezeichnung für den Quetelet Index (QI). Es geht dabei um das Verhältnis zwischen Größe und Gewicht, anhand dessen du feststellen kannst, ob du unter- oder übergewichtig bist. Natürlich leidet man mit ein paar Kilos zuviel nicht sofort an Fettleibigkeit. Ebenso bedeutet Untergewicht nicht automatisch Magersucht. Doch wie bei allen Dingen gilt es auch hier, die Grenzen im Auge zu behalten.

Bist du neugierig auf deinen BMI während der Schwangerschaft oder willst du regelmäßig deinen Wert mit der Formel kontrollieren? Denke daran, dass der BMI nur eine Momentaufnahme ist. Es ist wichtig, ihn zu interpretieren, z.B. basierend auf deinem aktuellen Lebensabschnitt.

Hast du schweres Übergewicht oder starkes Untergewicht? In diesen Fällen ist es ratsam, dich an deinen Hausarzt oder einen Spezialisten auf dem Gebiet der Ernährung und/oder des Sports zu wenden. Unter Umständen kann ein sofortiges Handeln nötig sein, um weitere Gesundheitsschäden zu vermeiden. 

BMI-Grenzwerte


Wie du hier siehst, ist es wichtig, die Grenzen von 18,5 - 25,0 einzuhalten. Innerhalb dieser Grenzen hast du ein gesundes Gewicht für deine Körpergröße. Das bedeutet, dass du nicht zu schwer bist, andererseits auch nicht unter Untergewicht leidest. 
Du kannst deinen BMI hier direkt online berechnen. 

Sobald du einen BMI unter 18 hast, bist du untergewichtig.
Wenn du dabei noch sehr groß bist und wenig wiegst, ist es ratsam, herauszufinden, woher dein Untergewicht kommt und was du dagegen tun kannst. Es stellen sich beispielsweise Fragen wie: Isst du ausreichend und abwechslungsreich oder bewegst du dich sehr viel? Hat dein Untergewicht vielleicht organische Urachen, die ein Arzt abklären müsste? Ein Gewicht, das zu einem Index unter 18 führt, ist ungesund und du solltest es in jedem Fall vermeiden, noch mehr Gewicht zu verlieren.

Hast du einen BMI von mehr als 25?
Dann hast du bereits Übergewicht. Vorausgesetzt, du bist kein Leistungssportler mit einer großen Muskelmasse. Da Muskeln schwerer als Fett sind, kann dies auch zu einem höheren BMI führen. Wenn du jedoch kein Spitzensportler bist, hast du Übergewicht. Berechne deinen BMI regelmäßig, um zu sehen, ob du den gesunden Grenzwerten näher kommst oder ob du dich immer weiter von ihnen entfernst. Es wird immer schwieriger, je näher du einer ernsthaften Übergewichtssituation kommst.

Sobald du einen Index von 30 überschreitest, ist es wichtig, einen Hausarzt zu konsultieren. Besonders, wenn du dich schon länger mit Übergewicht herumschlägst. Zusammen mit einem Ernährungsberater kannst du einen Blick auf deine Ernährung  werfen und sie umstellen. Es ist auch wichtig, sich mindestens eine halbe Stunde am Tag intensiv zu bewegen und mindestens einmal pro Woche zu trainieren.

Hast du einen BMI von mehr als 40?
Ein BMI über 40 bedeutet krankhaftes Übergewicht. Es ist hier wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen. Nur so ist es möglich, rechtzeitig zu handeln und etwas dagegen zu unternehmen. Ein solcher Grad an Übergewicht kann auf eine krankhafte Adipositas hinweisen, die noch schlimmer ist, als wenn jemand einen BMI zwischen 30 und 40 hat. Die Schäden für die Gesundheit sind hier bereits sehr weitreichend. Erreichst du sogar einen BMI von 50 oder höher, muss sofort gehandelt werden!

Unter- oder Übergewicht (Annorexie oder Fettleibigkeit)

Hast du dagegen einen BMI von viel weniger als 18 und weißt nicht, was du sofort dagegen unternehmen kannst? In diesem Fall liegt ein starkes Untergewicht vor und es ist wichtig, dir sofort Hilfe zu suchen. Ein zu niedriges Gewicht ist genauso ungesund wie ein viel zu hohes Gewicht. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass jemand mit diesem geringen Body Mass Index an psychischen und physischen Beschwerden leidet.  

BMI gesundes Gewicht

BMI und schwangerschaft

Du willst deinen BMI während der Schwangerschaft berechnen? Natürlich kommt es auf den Fortschritt der Schwangerschaft an. Jede Frau verändert ihr Gewicht anders, eine nimmt mehr zu als die andere. Es kann sich lohnen, den BMI während der Schwangerschaft im Auge zu behalten und Fressattacken vorzubeugen. Du kannst dann einfach weiter deine Größe und dein Gewicht eingeben, genau wie vor deiner Schwangerschaft. 

Möchtest du deinen Index berechnen, während du schwanger bist? Dann ist es auch wichtig, anzugeben, wann der BMI berechnet wurde. Auf dieser Grundlage ist es möglich, die sogenannte Rosso-Kurve anzuwenden. Diese ermöglicht es, deutlich zu sehen, woher die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft kommt. So bist du die ganze Zeit gut über dein Gewicht im Verhältnis zu Körpergröße informiert.

BMI berechnen schwanger

BMI-Formel

Bist du neugierig auf die Formel? Ursprünglich als QI-Formel (Quetelet Index) entwickelt, ist es die Formel, die zur Berechnung des BMI bekannt wurde. Wir berechnen den Quetelet Index mit Kilogramm geteilt durch die Körpergröße zum Quadrat. Die Formel ist eigentlich nicht kompliziert:

BMI = Masse in Kilogramm / Höhe in Metern im Quadrat

Angenommen, du willst den BMI von jemandem berechnen, der 90 Kilo wiegt und 175 Zentimeter groß ist. In diesem Fall füllst du die Formel wie folgt aus:

BMI = 90 Kilogramm / (1,75m x 1,75m) = 90 Kilogramm / 3,0625 = 29,39

Wie du aus der Berechnung ersehen kannst, ist diese Person eigentlich zu schwer. Die Berechnung ergibt einen BMI von 29, mit dem die Person kurz vor der schweren Fettleibigkeit steht. Es wird nur von "Übergewicht" gesprochen, doch es kommt natürlich auf weitere Faktoren an.  

Willst du deinen BMI regelmäßig prüfen und möchtest herausfinden, wie er sich je nach Größen- oder Gewichtsveränderung anpasst? Je größer du wirst, desto mehr Gewicht kannst du zunehmen. In dem Moment, in dem dein Gewicht gleich bleibt und du wächst,  solltest du beachten, dass dein BMI sinkt. 

Für eine langfristige Kontrolle des Gewichtes ist es ideal, den BMI regelmäßig zu bestimmen. So kannst du den Trend sehen und wie sich dein Gewicht im Laufe der Zeit entwickelt. Von dem Moment an, an dem du deine endgültige Körperlänge erreicht hast,  ist es wichtig, dein Gewicht auf einer gesunden Höhe zu halten, basierend auf dem Index.

Berechne deinen BMI hier

Du kannst deinen BMI hier auf Berechnen24.de mit einer Reihe einfacher Eingaben berechnen. Gib dein Geschlecht ein, dein Alter, Gewicht und Größe. Diese Komponenten genügen, um deinen BMI bestimmen. Bitte beachte, dass es sich hierbei nur um einen Indikator handelt.